Moin, Stephan hier – Willkommen auf meiner privaten Seite.

Du bist an IT interessiert, an Fotos oder Geocaching? Vermutlich schon, denn so hast Du vermutlich meine Seite gefunden.

Du bist über meinen, zugegebenermaßen etwas langen, Namen hierhergekommen? Eine kleine Geschichte dazu habe ich auch parat.

Wer bin ich?

Seit 1983 bin ich hier unterwegs, aufgewachsen in einem gar nicht mal so kleinen Dorf bei Peine in Niedersachsen – mit Bahnhof. Was meine Zukunft vermutlich stärker geprägt hat, als ich es am Anfang für möglich gehalten hätte.

Nach meinem Abitur 2002 an einem der beiden möglichen Gymnasien in der nahen Kreisstadt startete ich meine IT-Karriere bei einem „Unternehmen“, das so gar nicht für seine IT-Fähigkeiten bekannt ist: die Bundeswehr. Nach 15 Monaten wirklich spannender Aufgaben dort hatte ich auch eine Idee, was ich mit meinem Leben denn anstellen sollte: und so kam ich zu meinem Elektrotechnik-Studium in Braunschweig.

Mit ein paar Nebenjobs, unter anderem bei der Computerei GmbH (damals noch unter anderem Namen) und am Institut für pharmazeutische Technologie ließ es sich da ganz gut aushalten, so dass ich dann 2011 mit einem Diplom der Elektrotechnik im Fachgebiet der Nachrichtentechnik, Spezialgebiet Mobilfunk, die Universität verließ.

Achja, die Bahn… es dürfte wenige Menschen gegeben haben, die ihr Semester-Ticket für Niedersachsen intensiver genutzt haben als ich – und so bewarb ich mich dann 2011 bei der DB Systel GmbH im Bereich Mobilfunk – wie das manchmal so ist, landete ich dann aber im Bereich Contact Center und Voice over IP. Und auch heute bin ich dort noch unterwegs, allerdings mehr im Bereich Unified Communication.

Nicht nur Berufliches

Geocaching gehört zu meinen Hobbies wie auch Fotografie. Daneben betreue ich mein eigenes kleines Heimnetzwerk und bin im Kirchenvorstand der evangelischen Maria-Magddalena-Gemeinde in Frankfurt-Sachsenhausen. Dort betreue ich die IT und vor allem die Webseite.